Episode 51

FISCH IM RAUCH

Viel Rauch, wenig Zutaten – René kocht ein Gericht fürs Poesiealbum: ein lauwarmer Pastasalat mit Cherrytomaten und Mozzarella. Dazu kommt eine Äsche, eine Fischrarität, die im mobilen Räucherofen wahre Grösse entfaltet.

Für 2 Personen

Tomatensauce

1 Gefrierbeutel

20 Cherrytomaten, rot und gelb

2 Prisen Meersalz

1TL Sambal Oelek

1EL Balsamico

1EL Olivenöl

etwas schwarzer Pfeffer

1/2 Zitrone, Saft

einige frische Basilikumblätter

 

1. Die Cherrytomaten ganz in den Gefrierbeutel füllen, verschliessen und leicht zerdrücken.

 

2. Den Beutel wieder öffnen, Salz, Sambal Oelek, Balsamico, Olivenöl, Pfeffer und Zitronensaft dazu geben. Den Sack erneut verschliessen und alles gut durchmischen.

 

3. Vor dem Anrichten gezupfte Basilikumblätter zur Sauce geben.

Pasta Salat

1 Kugel Mozzarella

2 Prisen Meersalz

2 EL Olivenöl

2 Handvoll Blattspinat

2 Handvoll Gartenkresse

150g Penne

 

1. Den Mozzarella in Stücke brechen, mit Salz, Pfeffer und Olivenöl marinieren.

 

2. Blattspinat und Kresse mischen.

 

3. Penne im Salzwasser al dente kochen, Wasser abgiessen und die Pasta mit der Tomatensauce und dem Mozzarella vermischen. Von der Kresse-Spinat-Mischung darunterheben.

 

Geräucherter Fisch

Geräucherter Fisch

Aluminiumfolie

2 Handvoll Buchenspäne, fein gemahlen

8 Wacholderbeeren

2-3 Prisen Polenta

15-20 Zweige Thymian

eine Äsche

etwas Olivenöl

3 kleine Zitronenschnitze

Meersalz

1 Knoblauchzehe

 

1. Die Schale des Räucherofens mit Alufolie auslegen. Darauf zwei Häufchen mit Buchspänen platzieren (an den jeweiligen Feuerstellen), für Räucheraroma und Farbe Wacholderbeeren und etwas Polenta dazu mischen. Einige Zweige Thymian darauf legen. Die Häufchen mit einem runden Blech bedecken. Den Rost oben im Räucherofen einsetzen.

 

2. Der Äsche etwas Thymian und ein paar sehr kleine Zitronenschnitze in den Bauch legen. Leicht salzen und mit Olivenöl bestreichen. Den Fisch mit zwei kleinen Zweigen offen halten, damit der Rauch zirkulieren kann.

 

3. Die Äsche auf den Rost legen, eine Knoblauchzehe dazu geben und den Deckel des Räucherofens verschliessen. Ungefähr eine halbe Stunde räuchern.

 

Räuchern ist eine sehr sanfte Garmethode und eignet sich für Fisch, gerade für die Äsche, hervorragend. Wer keinen mobilen Räucherofen hat, erstellt mit etwas Bastelgeschick eine selbstgebaute Variante, zum Beispiel aus einer Blechschachtel. Der Rest erledigt die Zeit und der Rauch.

René Schudels Flavorites ist ganz auf den Geschmack fokussiert. Er kocht Rezepte für den Alltag, für den Sonntag, für Freunde, Saugoofen oder Grosstanten, fürs erst und zweite Date und überhaupt. Rezepte zum sofort Nachkochen, aus dem Kopf und ohne grosses Theater, mit viel Inspiration und Frische…

ABOUT FLAVORITES

PRÄSENTIERT VON

KONTAKT

© 2016 Flavorites. FunkySoulFood GmbH, Schweiz. Alle Rechte vorbehalten.