Episode 1

SELF MADE FLEISCHKÄSE

René startet den Mixer und macht sich daran, den Etikettenschwindel zu beheben: Dass im Fleischkäse kein richtiger Käse drin ist, störte ihn schon als kleiner Junge.

Rezept für 4 Personen

FLEISCHKÄSE

200g Schweinshals

200g Kalbshals

50g Greyerzer Käse

50g Speck

1 kleine Zwiebel

1 Ei

1/2 TL Pökelsalz

1 Handvoll zerstampftes Eis

2 EL Rahm

Salz & Pfeffer aus der Mühle

 

1. Fleisch würfeln, auf einem Bachblech verteilen und im Tiefkühler anfrieren lassen, so geht es einfacher zum Mixen. Käse, Speck und Zwiebel würfeln.

 

2. Die leicht gefrorenen Fleischstücke mit dem Ei, Rahm, Pfeffer und Salz in den Mixer geben, zerstampfte Eiswürfel mitmixen, damit die Masse besser bindet. Nach einer kurzen Pause etappenweise Speck beifügen und mixen, dann die Zwiebeln, später Käse und Pfeffer.

 

3. Fleischkäsemasse in Gratinförmchen füllen und eine halbe Stunde im Ofen bei 175 Grad backen.

TOMATENSAUCE

8-10 Cherrytomaten

1 Zwiebel

1/3 Ankemödeli

1 Handvoll frischer Basilikum

Pfeffer aus der Mühle

Etwas Meersalz

 

1. Tomaten vierteln, Zwiebel halbieren. Butter in Pfanne zergehen lassen, Zwiebel und Tomaten andünsten.

 

2. Hitze reduzieren und Sauce sanft vor sich hin köcheln lassen. Vor dem Anrichten etwas Basilikum und Meersalz oben drauf geben.

KARTOFFELSTOCK

4 grosse Kartoffeln, mehlig kochend

2 Gala-Käsli

2 Frühlingszwiebeln

2 EL Rahm

Salz & Pfeffer aus der Mühle

 

1. Kartoffeln in Stücke schneiden und im Wasser gar kochen. Als Mengenangabe gilt die Faustregel: pro Person eine grosse Kartoffel.

 

2. Frühlingszwiebel schneiden. Die gekochten Kartoffeln zerstampfen, Frühlingszwiebeln, Gala-Käsli und Rahm beigeben, mit Salz und Pfeffer würzen.

POCHIERTES EI

4 Eier

Apfelessig

 

1. In einer kleinen Pfanne Wasser mit etwas Apfelessig zum Kochen bringen. Eier einzeln in eine Tasse geben (ohne Eigelb zu zerstören) und bereitstellen.

 

2. Hitze etwas reduzieren und mit einem Löffel einen leichten Strudel im Wasser erzeugen. Das Ei langsam ins Wasser gleiten lassen, so wird das Eigelb schön eingepackt. Ein Ei nach dem andern pochieren.

Wer Renés Lieblingsmenue aus Schulzeiten gesamthaft nachkochen will, beginnt mit dem Einfrieren der Fleischstücke, setzt dann die Tomatensauce auf und bereitet die Kartoffeln vor, bevor das eigentliche Husarenstück am Mixer vollste Konzentration verlangt.

René Schudels Flavorites ist ganz auf den Geschmack fokussiert. Er kocht Rezepte für den Alltag, für den Sonntag, für Freunde, Saugoofen oder Grosstanten, fürs erst und zweite Date und überhaupt. Rezepte zum sofort Nachkochen, aus dem Kopf und ohne grosses Theater, mit viel Inspiration und Frische…

ABOUT FLAVORITES

PRÄSENTIERT VON

KONTAKT

© 2016 Flavorites. FunkySoulFood GmbH, Schweiz. Alle Rechte vorbehalten.