Episode 23

FIRST CLASS

FLEISCHVOGEL

Zwischendurch betreibt René ein bisschen Tuning, um immer das passende Rezept für seinen 365-Tage-im-Jahr-Grill zu haben. So schräubelt er beispielsweise an einem Fleischvogel, bis er als Erstklass-Passagier durch geht.

Rezept für 2 Personen

LAUCHGEMÜSE

1 kleiner Wirsing

1 Lauch

1 Bund Petersilie

1 Bund Schnittlauch

1 Prise Meersalz

1 dl fruchtiger Weisswein

1 dl Rahm

 

1. Den Lauch und den Wirsing in Streifen schneiden. Peterli und Schnittlauch hacken.

 

2. In der Bratpfanne alles andünsten und leicht salzen. Mit Weisswein ablöschen, Rahm dazu geben und leicht einkochen.

Üblicherweise werden Fleichvögel gegart – in dieser Variante taugt das Rezept als Grillvariante und kommt erst noch nahezu festlich daher. Mit dem Lauchgemüse als Basis ein perfektes Wintergericht.

FLEISCHVOGEL

1 Handvoll Pistazienkernen

1 Karotte

1 Kartoffel

1 Schalotte

1 Knoblauchzehe

2 Scheiben Kochspeck mit Schwarte

2-3 Blätter Oregano

1 Zweig Thymian

1 altes Laugenbrötli

1 EL Olivenöl

etwas Meersalz

Zitronenschale

2 dl Portwein

1 EL Senf

1 EL Mascarpone

1 Ei

2 Rindshuftplätzli

 

1. Bratpfanne auf den heissen Grill stellen und Pistazienkernen darin kurz anrösten.

 

2. Karotte, Kartoffel und Speck würfeln (alle Stücke ungefähr gleich gross), Schalotte und Knoblauchzehe schneiden, Oregano und Thymian fein hacken.

 

3. Das Brötchen in Scheiben schneiden, mit etwas Olivenöl beträufeln, kurz auf dem Grill rösten, dann in Würfelchen schneiden.

4. Die Bratpfanne wieder auf den Grill stellen, etwas Öl erhitzen, dann nacheinander Speck, Schalotte, Knoblauch, Kartoffel, Kräuter und Karotte dazu geben. Speckschwarte darauf legen und andünsten. Mit Salz abschmecken und etwas fein gehackte Zitronenschale dazu geben. Leicht einkochen, dann mit Portwein ablöschen.

 

5. Die Rindsplätzli zwischen zwei Frischhaltefolien legen und mit einer breiten Messerklinge flach klopfen.

 

6. Einen Teil der Füllung beiseite stellen, den Rest mit Senf, Mascarpone, einigen Brotstückchen und einem Ei im Mixer pürieren. Das «Mus», die Pistazienkerne, den Rest der Brotstücke und den ungemixten Teil der Füllung miteinander vermischen. Die Rindsplätzli leicht salzen, die Füll-Masse darauf streichen und einrollen. Auf dem Grill anbraten.

René Schudels Flavorites ist ganz auf den Geschmack fokussiert. Er kocht Rezepte für den Alltag, für den Sonntag, für Freunde, Saugoofen oder Grosstanten, fürs erst und zweite Date und überhaupt. Rezepte zum sofort Nachkochen, aus dem Kopf und ohne grosses Theater, mit viel Inspiration und Frische…

ABOUT FLAVORITES

PRÄSENTIERT VON

KONTAKT

© 2016 Flavorites. FunkySoulFood GmbH, Schweiz. Alle Rechte vorbehalten.