Episode 16

REHBRATWURST

TOP SECRET

Würste sind ein Stück eng zusammengepferchter Geschmack, meist auch ein gut gehütetes Geheimnis. René lüftet seine wilde Variante mit Reh und Preiselbeere.

Rezept für 3-4 Personen

WASABI SENF

1 Birne

4-5 Scheiben Sushi-Ingwer

1 TL Soja Sauce

2 EL Mayonnaise

2 EL Crème fraîche

3 EL Dijon Senf

1 EL Soja Sauce

1 EL Wasabipaste

 

1. Birnenschnitze und Sushi-Ingwer mit etwas Sojasauce beträufeln, in Alufolie verpacken und über dem Feuer dämpfen.

 

2. Die gedämpften Birnen- und Ingwerstücke mit dem Stabmixer mixen. Mayonnaise, Crème Fraiche, Dijon Senf und Sojasauce dazu geben und verrühren. Zum Schluss mit Wasabipaste abschmecken.

 

3. Das Rehentrecôte halbieren, leicht salzen und mit Olivenöl bestreichen.

 

4. Die Steinpilzscheiben und das Fleisch auf dem Grill anbraten, die Apfelringe von beiden Seiten leicht anrösten. Alles zusammen mit dem falschen Risotto anrichten, nochmals leicht salzen und mit etwas Olivenöl beträufeln.

Renés Grill-Obsession umfasst die halbe Welt. Was auch immer nur im entferntesten geröstet werden kann, kommt übers Feuer: Zwiebeln, Knoblauch, Birnen, Pfefferkörnr, Koriandersamen… Der Grund ist einfach: ein Plus an Geschmack, das sonst nicht zu haben ist.

REHBRATWURST

500g Rehragout

250g Speck geräuchert ganz

1 EL Koriandersamen

1 TL Pfefferkörner

2 Prisen Meersalz

1 kleine Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 kleine Chilischote, entkernt

¼ Peperoni, entkernt

1 Stängel Zitronengras

1 Handvoll frischer Koriander

1 daumendiscke Scheibe Ingwer

2 EL Preiselbeeren

 

1. Pfefferkörner und Koriandersamen in einer aus Alufolie gebastelten Bratpfanne über dem Feuer anrösten. Dann in den Mörser geben und zerstampfen.

 

2. Rehragout und Speck in gleich grosse Würfel schneiden. Gewürzmischung zur Wurstmasse geben. Zwiebelringe und Knoblauchzehen über dem Feuer rösten. Chilischote entkernen und hacken. Pepperoni, Zitronengras und Ingwer schneiden. Alles mit einigen Blättern Koriander zur Wurstmasse mischen.

 

3. Die Wurstmasse zweimal durch den Fleischwolf drehen. Preiselbeeren dazu geben und durchkneten.

 

4. Fleischbällchen formen und in die Wurstpresse geben. An der Spitze den Schweinedarm aufziehen und das Fleisch langsam verwursten. Zum Schluss die Würste ausdrehen, nicht allzu grosse Stücke formen und abtrennen.

René Schudels Flavorites ist ganz auf den Geschmack fokussiert. Er kocht Rezepte für den Alltag, für den Sonntag, für Freunde, Saugoofen oder Grosstanten, fürs erst und zweite Date und überhaupt. Rezepte zum sofort Nachkochen, aus dem Kopf und ohne grosses Theater, mit viel Inspiration und Frische…

ABOUT FLAVORITES

PRÄSENTIERT VON

KONTAKT

© 2016 Flavorites. FunkySoulFood GmbH, Schweiz. Alle Rechte vorbehalten.